Auferstehungskirche Willich

Die Auferstehungskirche wurde 1931 als kleine Holzkapelle gegenüber der evangelischen Schule in Willich errichtet. Möglich gemacht wurde der Bau auch durch maßgebliche Hilfe des damaligen Stahlwerks Becker, das viele Arbeiter aus den östlichen Teilen der Republik anwarb. Unter diesen waren viele evangelischen Glaubens.

Im Jahre 1962 wurde die Holzkapelle der nicht zuletzt durch den Flüchtlingsstrom nach dem zweiten Weltkrieg kräftig gewachsenen Willicher Gemeinde durch die Auferstehungskirche in ihrer heutigen Form ersetzt.

Adresse: